JUNG-FALKEN fliegen zu 2 Punkten in TirolFür Tirol war es eine Entscheidungs-Partie, um der Relegation noch zu entkommen. Desweg

Für Tirol war es eine Entscheidungs-Partie, um der Relegation noch zu entkommen. Deswegen warenunsere Jung-FALKEN sehr fokussiert, um 2 Punkte nach Niederösterreich zu holen. Top motiviert und gut eingestellt kam es zum wichtigen Auswärts-Erfolg gegen medalp Handball Tirol.


20180217_MBR-Photographie©Mathias_Reischer-1789.jpg-St. Pöltner Falken

Foto by: Mathias Reischer©MBR-Photographie.com

Unsere Jung-FALKEN starten gut in die Partie, 4:1 aus Gäste-Sicht nach nicht einmal 5 Minuten. Dann kommen jedoch die Tiroler in die Gänge, Ausgleich zum 4:4 nach 7 Minuten. Danach geht es im Gleichschritt bis zum 13:13 in Minute 24 weiter. Ein Zwischenspurt von Wagesreiter, Pfaffinger und Co., unser U18-Goalie Mark Hübner im Tor unser Jung-FALKEN leistet mit einigen Paraden seinen Beitrag dazu, und es steht zur Paus 17:14 aus Sicht der Jung-FALKEN.

Da die Gastgeber fast in Bestbesetzung antreten können (zumindest sind alle Doppel-Spiel-Berechtigten vom Tiroler Partner-Verein Schwarz im Einsatz) ist ein schwere 2. Halbzeit zu erwarten. Doch es kommt, erfreulicherweise, anderes. Die Jung-FALKEN, wobei schon in dieser Phase einige junge, unerfahrene Spieler einsetzt werden, spielen konzentriert weiter. Die Routiniers Markus „Max“ Wagesreiter und Peter Schildhammer bauen in der Abwehr gemeinsam mit unserem U18-Spieler Martin Zettel ein Bollwerk in der Defensive auf. Ergebnis ist das 26:21 aus Jung-FALKEN-Sicht, wo Tirol ein Time-Out nehmen musste.

Doch in dieser Tonart geht es weiter. Unsere Jung-FALKEN verwalten bzw. erhöhen den Vorsprung. Unser Jürgen Pfaffinger am Flügel wird von unseren anderen jungen Mitspielern gut bedient und ist unwiderstehlich (Wurfquote unglaubliche 100%!). Unterstützt von einige mitgereisten Fans, die unsere Jung-FALKEN lautstark unterstützen, ändert sich bis zum Schluss dieses Bild nicht und die Gastgeber verzweifeln, an unserer weiterhin konsequent spielenden Truppe aus der nö. Landeshauptstadt. Die Folge ist der Ausschluss wegen rohen Foul-Spiel des Tirolers Philipp Igbinoba in Minute 57.

Endstand im Tiroler Landessportcenter von Innsbruck: 33:28 aus Jung-FALKEN Sicht.

Es folgt nun 1 weiteres Auswärtsspiel gegen Korneuburg am 14.4.2018. Danach folgen 2 Heimspiele gegen ATV Trofaiach und die HSG Remus Bärnbach/Köflach. 

Das nächste Heimspiel findet am 20.4.2018 in der Sportwelt NÖ statt.
Gegner: ATV Trofaiach

Wir freuen uns schon auf zahlreichen Besuch zu diesem vielleicht vorentscheidenden Heimspiel unserer Jung-FALKEN!

Wir sind stolz auf Euch!